Heft 4 / 2017   [Call bis 1.8.2017]:



"A bis Z" 40 Jahre BV-Päd. e.V. - Folgen von Ausbildungs-/Forschungsveränderungen und Verbleib von Zeitzeugen/-innen

  • Herausgeber des Themenheftes: Vorstand des BV-Päd. e.V. und Gesamtredaktion
  • Kontakt: i.schell@saxion.nl


In den letzten Jahren hat sich auf dem Zeitschriftenmarkt im Bereich Bildung und Erziehung eine starke thematische Spezialisierung auf Lebensphasen, Institutionen und Domänen ergeben. Der Pädagogische Blick ist dagegen derzeit die einzige deutschsprachige Zeitschrift (print und digital erhältlich), die sich mit übergreifenden professionsrelevanten und erziehungswissenschaftlich fundierten Beiträgen mit zentralen pädagogischen Herausforderungen, Innovationen und Entwicklungen im Bereich des lebensbegleitenden Lernens befasst. Dies ist nur möglich, da sie von den Mitgliedsbeiträgen des Berufsverbandes der Erziehungswissenschaftlerinnen und Erziehungswissenschaftler, BV-Päd. e.V. getragen wird. Der Juventa-Verlag, jetzt im Beltz-Verlag verortet (u.a. Zeitschrift für Pädagogik), hat der Zeitschrift einen verlässlichen Ort gegeben. Es sind jedoch nach wie vor schwierige Bedingungen, die eine peer-reviewte Zeitschrift an ehrenamtlich Tätige stellt, die vielfach aus fragilen und unsicheren beruflichen Positionen heraus sich für die Zeitschrift und den Berufsverband eingesetzt haben und einsetzen. Wir wollen mit diesem Heft an diese nun vierzig Jahre währenden Leistungen erinnern, aber auch in die Zukunft blicken, welche Veränderungen und Potenziale sich im Hinblick auf die Ausbildung und Forschung im Bereich der Professionsentwicklung innerhalb der Beschäftigungsbranche „Bildung und Erziehung“ ergeben und zu erwarten sind. Wir freuen uns auf Einreichungen, Vorschläge und Erinnerungen von „A bis Z“ an die Redaktion.